Berlin oder Portugal – Hauptsache MacBook – unsere FullStack-Entwicklerin Hannah

28.3.2022

von

Con Cubo

- Interview mit unserer ersten Mitarbeiterin und Entwicklerin

Du hast Psychologie studiert und bist jetzt FullStack Developer bei Con Cubo, wie passt das zusammen?

Ich bin in Bamberg aufgewachsen und habe nach dem Abi entschieden Psychologie zu studieren, weil mich das Verhalten von Menschen interessiert hat. Während meines Studiums in Graz musste ich aber recht bald feststellen, dass das langfristig nicht ganz meine Welt ist. Als dann die Corona Pandemie begann, habe ich, um der Lockdown-Lethargie entgegenzuwirken, angefangen mir mit Hilfe von Online-Kursen das Coden beizubringen. Das Studium habe ich mit Abgabe der BA – thematisch passend in einem meiner Interessensfelder – Arbeits- und Organisationspsychologie – trotzdem beendet.

Danach war für mich aber klar, dass ich mich aufs Coden fokussieren will.

Um hier weiter zu lernen, habe ich daher das LeWagon Bootcamp begonnen - zunächst online - und als im Juni 2021 der Campus dann wieder geöffnet wurde, bin ich nach Berlin gezogen.

 

Zwischen deinem Studienabschluss und deinem Start bei Con Cubo liegen gerade mal ein paar Monate, wie bist du auf den Job aufmerksam geworden?

Nach dem Web Development Bootcamp im Juni 21 habe ich im Juli angefangen als Teaching Assistant die nächsten Studierenden zu unterstützen. Dabei habe ich Sven kennengelernt, der zu dieser Zeit schon bei Con Cubo als Freelancer aktiv war. Er hat mir dann erst so nebenbei von „diesem“ Startup, das er von Grund auf neu mit modernen Technologien aufgebaut hat, erzählt. Ein paar Tage später kam er dann nochmal mit konkreteren Informationen zu Con Cubo auf mich zu und hat mich mit Denise vernetzt. Ab da ging eigentlich alles ganz schnell und unkompliziert und seit September bin ich dabei. 😊

 

Was hat dich von Con Cubo überzeugt?

Zum einen kannte ich Sven, was für das Onboarding und den Einstieg ziemlich gut war.  

Viel wichtiger aber, ich fand die Vision von Denise und dem Unternehmen direkt spannend.  

Mittels Organisations- und Projektmanagement Prozesse und Darstellungen zu vereinfachen, stellte eine gute Connection zu meinem Studium dar. Es bot sich mir die Möglichkeit, dies mit meiner neu entdeckten Leidenschaft – dem Coden – zu verbinden und aus einer völlig anderen – praktischeren – Perspektive betrachten zu können.  

Und natürlich hatte ich auch Lust auf ein Startup - direkt von Beginn an mitzuwirken und eigene Ideen einbringen zu können. Das alles überzeugt mich auch immer noch bzw. immer wieder.

Deine Vita ist geprägt von verschiedenen Städten und auch letzten Monat hast du temporär aus Portugal gearbeitet - Was macht deine Arbeits- und Lebensweise aus?

Ich würde mich als sehr spontanen Menschen beschreiben. Ich mache nicht gern langfristige Pläne, sondern bleibe flexibel und unabhängig. Das gibt mir die Möglichkeit, Chancen zu ergreifen, wann und wenn sie sich ergeben – wie auch mit Con Cubo.  

Zum Coden und remote Arbeiten brauche ich ja auch nur mein MacBook und stabiles Internet. Dann kann ich für die Zeit im Code Tunnel alles um mich herum vergessen. Wenn ich dann wieder „auftauche“, ist es auch mal eine nette Abwechslung, den Strand direkt vor der Tür zu haben 😉

 

Was beschäftigt dich abseits vom Coden und Reisen?

Abseits vom Coden lese ich viel. Meist fange ich so zwei- bis drei Bücher - von Kitschromanen über Thriller hin zu Ratgebern bzw. Sach- und Fachliteratur – gleichzeitig an.

Zusätzlich versuche ich regelmäßig Sport zu treiben. Das gelingt mir zwar nicht immer, aber meist sind Tage, die ich im Fitnessstudio beginne, noch produktiver.  

Ansonsten arbeite ich weiterhin als Teacher und Teaching Assistant bei LeWagon in Berlin und gebe zusätzlich Workshops wie z.B. beim Women´s Coding Day in Zusammenarbeit mit Girls in Tech Berlin. So pflege ich mein Netzwerk weiter. Außerdem bin ich ehrenamtlich Teil des Teacher Teams der ReDi School of Digital Integration, einer gemeinnützigen Organisation, die Zugang zu digitaler Bildung für alle Menschen ermöglichen will.

Lerche oder Eule? Beides, lange wach, aber auch gerne früh raus; Home Office oder Büro? Bei Con Cubo vorwiegend im Home Office, ansonsten aber auch gerne im Office oder Coworking; Ohne welches Tool geht bei dir gar nichts? Notion inkl. meiner To Do Listen; Dein Home Office Essential: Ich brauche nur mein MacBook; Bauch oder Kopf? Bauch - Stadt oder Land? Stadt - Apple oder Android? Applle

Auf dem neusten Stand bleiben

Wir informieren dich von Zeit zu Zeit über unsere Fortschritte.
Kein Spam, versprochen!

© 2021 Con Cubo GmbH