Kreativ. Kopfmensch. Ehrgeizig, aber ungeduldig - Unser Head of Marketing Johanna

3.6.2022

von

Con Cubo

Seit Januar 2022 kümmert sich Johanna Bartels um den Außenauftritt von Con Cubo.

Woher kommst du und was hast du vor Con Cubo gemacht?

Ich habe erst in Wilhelmshaven meinen Bachelor in Kommunikationswissenschaften gemacht und bin dann für den Master nach Kiel gezogen. Und wie man so schön sagt, bin ich „gekommen, um zu bleiben“. Mein erster Job war dann auch direkt im Marketing bei einem Engineering Dienstleister. Hier habe ich auch Denise schon kennengelernt. Im Anschluss war ich für knapp 3,5 Jahre für den Außenauftritt einer Autohaus-Gruppe zuständig und bin jetzt ins Abenteuer Startup gewechselt.  

Was hat dich dann dazu bewegt „den sicheren Hafen“ zu verlassen und Startup-Luft zu schnuppern?

Einerseits hat mich die Herausforderung gereizt, ein neues Unternehmen fast von Anfang an mitzugestalten. In einem kleinen Team sieht man die Auswirkungen der eigenen Arbeit direkt und hat nicht tausende Zusatzinstanzen, die entweder mit ins Boot geholt werden oder umschifft werden müssen.

Zusätzlich hatte ich die Idee und Arbeit rund um Con Cubo schon länger aus Denises Erzählungen mitbekommen und mich hat ihre Vision, die Vernetzung innerhalb von Organisationen zu fördern, total angesprochen.

Ich glaube, jede:r, der einmal in einer größeren Organisation gearbeitet hat, kennt diese Situation, dass man teuer und aufwendig extern Kompetenzen sucht, die man eigentlich im Nachbarbüro sitzen hat.  

Darauf gekommen, selber Teil von Con Cubo zu werden, wäre ich wohl aber nicht. Irgendwann haben Denise und ich dann bei einem Glas Wein über die Herausforderungen, die aktuell insbesondere im Marketing so anstehen unterhalten und in meinem Kopf sprudelte es vor Ideen. Nach (für meine Verhältnisse) kurzer Bedenkzeit, weil ich mich eigentlich nie in dieser Startup-Welt gesehen habe, wollte ich den Sprung ins kalte – Startup-Wasser dann aber doch wagen.  

Was schätzt du jetzt am meisten an der Arbeit im kleinen Unternehmensumfeld bei Con Cubo?

So platt das klingt, aber es macht mir total viel Spaß, in einem Team zu arbeiten, in dem alle mit Begeisterung dabei sind. Jeder fuchst sich in seinem Bereich auch in neue Themen so selbstverständlich ein ohne sich mit einem „Joa passt schon so“ zufriedenzugeben.

Überall will jede:r das Beste herausholen. Am Ende jeder Woche sehen wir, was und wie viel schon wieder geschafft wurde.

Außerdem gefällt mir unser wertschätzendes Miteinander total.

Was ist demnach dein größtes Learning aus dem letzten halben Jahr?

Wo soll ich da anfangen… „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ fasst es wohl ganz gut zusammen. Ich stehe immer wieder vor Herausforderungen, bei denen ich mir zuerst denke „Ok, dafür müssen wir uns jetzt bestimmt doch externen Support holen“ - probiere es selbst aus und eine Woche später habe ich es plötzlich doch selber umgesetzt bekommen. In einem so jungen Unternehmen gehören solche Prozesse und diese Proaktivität einfach zum Daily Business. Das gibt mir die Chance einfach so viel Neues zu lernen und mich selbst in Bereichen zu entfalten und weiterzuentwickeln (bzw. teilweise ja auch müssen), die mich interessieren und wichtig für Con Cubo sind oder werden.  

Ich bin total gespannt, was da an Themen auch noch wartet und wo ich genau diese Erfahrungen weiter machen werde.  

Was wäre denn dein persönlicher Use Case für die App und welches Feature feierst du am meisten?

Eindeutig: Die Suchfunktion mit gut gepflegten Skills. Es spart so viel Zeit, wenn ich einfach suchen kann - „Wer kann fotografieren?“ - und entsprechende Mitarbeitende finde. Oft weiß man solche Dinge von den wenigsten und es ist doch auch einfach super, wenn man solche Fähigkeiten auch im Arbeitskontext dann nutzen kann. #makehiddenskillsvisible

Die Arbeitsumgebung finde ich aber auch extrem wertvoll. Insbesondere im Zeitalter der Remote-Work. Alle Informationen an einem Ort und sich damit schnell und gut orientieren zu können, ist einfach Gold wert.  

Es sind aber auch noch eine Menge anderer Features in der Planung, auf die ich ganz ungeduldig warte. Ich bin insgesamt einfach super gespannt, wie die App, das Team und das Unternehmen sich in nächster Zeit weiterentwickeln werden und was alles als nächstes passiert.
Ohne welches Tool geht bei dir gar nichts? Clickup und Teams  Home Office oder Büro? Home Office bzw. das "überall" Office  Deine Home Office Essentials? Kopfhörer, Spotify und Kaffee  Apple oder Android? Apple Bauch oder Kopf? Kopf  Stadt oder Land? Land  Eule oder Lerche? Lerche

Auf dem neusten Stand bleiben

Wir informieren dich von Zeit zu Zeit über unsere Fortschritte.
Kein Spam, versprochen!

© 2021 Con Cubo GmbH